Menominees Welt - Artikel: Assiniboin
Navigation
Zitate
Termine

Keine Ereignisse.

Artikel & Gedichte
Zuällige Artikel/Gedichte
Gayle High Pine - Zi... 1585
Bgd. Einbrennsuppe m... 12834
Lone Man - Zitate 1616
Beaver 1494
Umdrehen und gehen 2821
Populärste
Bgd. Einbrennsuppe m... 12834
Wo der Mohn blüht ..... 7844
Zitate von starken i... 6420
Zwei Tage - Bildgedi... 6169
Ich vermisse... 5992
Artikel/Gedichte Info
Artikel/Gedichte: 258
Gelesen: 529809
News
Zufälige News
Was ist neu? 6794
Ein großer Verlust f... 461
Ein guter Tag zum St... 3538
Populäreste News
Was ist neu? 6794
Ein guter Tag zum St... 3538
Ein großer Verlust f... 461
News Info
News: 3
Gelesen: 10793
Zufalls Weblink
Matos Tierschutz Portal
Matos Tierschutz Po...
Besuche: 4117
Assiniboin
Assiniboin

Das Wort Assiniboin stammt aus der Chippewa-Sprache und bedeutet Steinkocher. Sie gehören der Sioux-Sprachfamilie an und waren ursprünglich ein Teil der Yanktonai-Dakota, obwohl die Dakota ihre Feinde waren. Die Assiniboin kämpften Ende des 17. Jahrhundert gegen die Cheyenne. Diese kriegerischen Handlungen wuchsen zum Kleinkrieg aus, bei dem die Assiniboin Steinschloßgewehre einsetzten, die sie bei Pelzhändlern eingetauscht hatten.
Die Assiniboin schossen Hunderte Cheyenne ab, wofür man sie fürchtete.

Bei den Cheyenne hießen die Assiniboin Ho-he. Sie griffen nachts an und waren sehr listenreich. Untereinander verständigte sie sich aus hohlen Pflanzenstengeln hergestellten Blashörnern, mit denen sie den Büffelruf täuschend ähnlich nachahmten.

Ihr Stammesgebiet erstreckte sich von den kanadischen Steppengebieten bis nach North Dakota und Montana.

Die Assiniboin besaßen Pferde und Gewehre und konnten ihr Territorium behaupten.
Sie hatten als Verbündete die Cree und Ojibway, deren Jagdgründe sich im Norden und Osten an das Dakota-Gebiet anschlossen.

Ihre Kleidung, ihre Behausung wie auch ihre Bräuche übernahmen sie von den Cree und Ojibway.
Die Dakota duldeten keine Eindringlinge in ihren Jagdgründen und so wurde jeder, der sich hineinwagte, davongejagt. Deshalb bestand zwischen den Dakota und Assiniboin eine Fehde, weshalb auch die Teton und die Dakota des Ostens mit den Assiniboin verfeindet hatten.
Dieser Streit hatte jedoch auch was Gutes: Man konnte Skalpe, Pferde und Gefangene erbeuten was wieder Ruhm einbrachte.

Im Jahre 1840 wurden 75 Prozent der Assiniboin durch eine Blattern-Epidemie dezimiert, was zur Folge hatte, das sie ihre militärische Stärke in der Prärie verloren. Um ein Gleichgewicht der Kräfte wieder herzustellen, dehnten die Cree ihr Stammesgebiet beträchtlich aus.
Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertungen
Bewertungen sind nur für Mitglieder möglich.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Shoutbox
Du musst eingeloggt sein um eine Nachricht zu schreiben.


21.05.2013 13:01:31
Herzlichen Glückwunsch zum 7. Geburtstag dieser Homepage. Liebe Knuddels.
07.08.2012 08:15:37
Ganz liebe Knulls zurücksende, sind im Stress,melde mich sobald ic1h kann, mein Bär! Knuddel
23.05.2012 21:36:08
Mal ein paar liebe Knuddel hier lassen will Blume
17.02.2012 19:04:42
Weil du einfach schneller bist, ganz einfach Zwinker
14.02.2012 21:13:38
Warum muß ich eigentlich immer die Seite vom Spam befreien? gruebel
KitKniff Top 5
Heute wurde noch nicht gespielt.
Letzte Kommentare
News
Keine Kommentare
vorhanden
Artikel & Videos
Mittlerweile nochmal 2...
Danke dir, Andreas. Da...
Dann kommen noch Konze...
Heut wurde das restlic...
Ein wunderschönes Kurz...
Fotos
Dabei ist sie in Natur...
Meins auch! Sie ist ei...
Die Kleine ist einfach...
Ja er kann schon ein G...
Mein schöner Liebling!...
Hauptseiten
Keine Kommentare
vorhanden
Downloads
Keine Kommentare
vorhanden
Unsere Projekte
Keine Einträge
Geschützt mit dem
BS-Fusion Security System
15063 Angriffe blockiert
Fight Spam!