Menominees Welt - Artikel: Luther Standing Bear - Zitate
Navigation
Zitate
Termine

Keine Ereignisse.

Artikel & Gedichte
Zuällige Artikel/Gedichte
Arikara 1345
Indianischer Beerenp... 2688
Natur - Bildgedicht 1 2758
Noble Red Man - Zitat 1857
Rehrückenfilets in S... 3333
Populärste
Bgd. Einbrennsuppe m... 12834
Wo der Mohn blüht ..... 7843
Zitate von starken i... 6420
Zwei Tage - Bildgedi... 6169
Ich vermisse... 5992
Artikel/Gedichte Info
Artikel/Gedichte: 258
Gelesen: 529790
News
Zufälige News
Was ist neu? 6794
Ein guter Tag zum St... 3538
Ein großer Verlust f... 461
Populäreste News
Was ist neu? 6794
Ein guter Tag zum St... 3538
Ein großer Verlust f... 461
News Info
News: 3
Gelesen: 10793
Zufalls Weblink
Matos Tierschutz Portal
Matos Tierschutz Po...
Besuche: 4117
Luther Standing Bear - Zitate

Kurzinfo: (* Dezember 1868 in South Dakota; † 19. Februar 1939 in Huntington Park, Kalifornien)
war ein US-amerikanischer Indianer, der Häuptling, Lehrer, Schriftsteller, Dolmetscher und Schauspieler.
Standing Bear gehörte zu den Oglala-Lakota, ein Teil des Stammes, der von den Amerikanern Sioux genannt wird.



Die alten Lakota waren weise,
sie wussten, dass das Herz eines Menschen,
der sich von der Natur entfremdet, hart wird.
Deshalb war der Einfluss der Natur,
der die jungen Menschen feinfühlig machte,
ein wichtiger Bestandteil ihrer Erziehung.




Ich wage zu behaupten,
dass der Indianer in seinem Tipi,
der über die Bedeutung des Lebens nachdachte,
seiner Verwandtschaft mit allen Geschöpfen nachspürte
und sich mit dem ganzen Universum eins fühlte,
dabei das wahre Wesen aller Kultur in sich aufnahm.




Männer wurden ihrer Verdienste wegen
in den Stammesrat berufen.
Ein Mann mochte arm sein, nur wenig Pferde besitzen,
in einem kleinen Zelt wohnen und dennoch seinen Sitz im Stammesrat haben.
Reichtum allein verhalf niemand zur Macht und Einfluss.
Hatte ein Mann noch so viele Pferde,
einen Platz unter den Weissen konnte er sich damit nicht erkaufen.




Ein Gespräch begann niemals unvermittelt oder gar überhastet.
Wie wichtig auch immer eine Frage war,
niemand hätte sie je vorschnell gestellt,
genauso wie sich niemand mit einer Antwort beeilte.
Pausen, in denen sich die Gedanken entwickeln können,
waren die einzig höfliche Art,
ein Gespräch einzuleiten und zu führen.
Stille hatte große Bedeutung für die Lakota
und das Schweigen des Gesprächspartners zu respektieren
und selbst zu schweigen,
bevor man zum Sprechen ansetzte,
stellte einen Beweis von Höflichkeit dar
und entsprach dem Grundsatz,
dass „der Gedanke vor dem Sprechen kommt“.
Die indianische Art zu leben bedeutet Freiheit –
eine intensive und allumfassende Liebe zur Natur,
Ehrfurcht vor dem Leben
und das feste Vertrauen zu einem höheren Wesen.
Die Beziehung des Indianers zu anderen Menschen basiert auf
Wahrheit, Ehrlichkeit, Großzügigkeit, Gleichheit und Brüderlichkeit.




"Im Stamm der Lakota war jeder gern bereit,
Kinder zu betreuen.
Ein Kind gehörte nicht nur einer bestimmten Familie an,
sondern der großen Gemeinschaft der Sippe - sobald es gehen konnte,
war es im ganzen Lager daheim,
denn jeder fühlte sich an sein Verwandter.
Meine Mutter erzählte mir,
dass ich als Kind oft von Zelt zu Zelt getragen wurde
und sie mich an manchen Tagen nur hier und da zu Gesicht bekam.
Niemals sprachen meine Eltern
oder Verwandten ein unfreundliches Wort zu mir,
und niemals schalten sie mich,
wenn ich etwas falsches getan hatte.
Ein Kind zu schlagen,
war für einen Lakota eine unvorstellbare Grausamkeit."


Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertungen
Bewertungen sind nur für Mitglieder möglich.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Shoutbox
Du musst eingeloggt sein um eine Nachricht zu schreiben.


21.05.2013 13:01:31
Herzlichen Glückwunsch zum 7. Geburtstag dieser Homepage. Liebe Knuddels.
07.08.2012 08:15:37
Ganz liebe Knulls zurücksende, sind im Stress,melde mich sobald ic1h kann, mein Bär! Knuddel
23.05.2012 21:36:08
Mal ein paar liebe Knuddel hier lassen will Blume
17.02.2012 19:04:42
Weil du einfach schneller bist, ganz einfach Zwinker
14.02.2012 21:13:38
Warum muß ich eigentlich immer die Seite vom Spam befreien? gruebel
KitKniff Top 5
Heute wurde noch nicht gespielt.
Letzte Kommentare
News
Keine Kommentare
vorhanden
Artikel & Videos
Mittlerweile nochmal 2...
Danke dir, Andreas. Da...
Dann kommen noch Konze...
Heut wurde das restlic...
Ein wunderschönes Kurz...
Fotos
Dabei ist sie in Natur...
Meins auch! Sie ist ei...
Die Kleine ist einfach...
Ja er kann schon ein G...
Mein schöner Liebling!...
Hauptseiten
Keine Kommentare
vorhanden
Downloads
Keine Kommentare
vorhanden
Unsere Projekte
Keine Einträge
Geschützt mit dem
BS-Fusion Security System
15063 Angriffe blockiert
Fight Spam!