Menominees Welt - Artikel: N. Scott Momaday - Zitate
Navigation
Zitate
Termine

Keine Ereignisse.

Artikel & Gedichte
Zuällige Artikel/Gedichte
Xokonoschtletl - Zitat 1188
Bear Lake 1100
Biloxi 1028
Simon Pokagon - Zitate 1222
Achumawi 1480
Populärste
Bgd. Einbrennsuppe m... 12020
Wo der Mohn blüht ..... 7111
Zitate von starken i... 5617
Ich vermisse... 5371
Zwei Tage - Bildgedi... 5358
Artikel/Gedichte Info
Artikel/Gedichte: 258
Gelesen: 431200
News
Zufälige News
Was ist neu? 6131
Ein großer Verlust f... 461
Ein guter Tag zum St... 2919
Populäreste News
Was ist neu? 6131
Ein guter Tag zum St... 2919
Ein großer Verlust f... 461
News Info
News: 3
Gelesen: 9511
Zufalls Weblink
Matos Tierschutz Portal
Matos Tierschutz Po...
Besuche: 3511
N. Scott Momaday - Zitate

Kurzinfo: (* 27. Februar 1934 in Lawton, Oklahoma) ist ein indianisch-amerikanischer Schriftsteller, Literaturwissenschaftler und Maler.
„N.“ steht für „Navarre“. Momaday ist ein Sohn der Schriftstellerin Natachee Scott Momaday und des Malers Al Momaday,
der gelegentlich auch Publikationen seines Sohnes illustriert. Er gehört zum Stamm der Kiowa.




Die negativen Erfahrungen sind unbestreitbar da.
Aber es ist ebenso wichtig,
das Positive im Leben zu sehen
und dieses zu feiern.




Ich ging über eine Bergwiese, buntleuchtend mit den Blüten der scharlachroten Kastillea, der Lupinien und des wilden Buchweizens, und ich sah oben in den Zweigen einer Kiefer ein Gimpelmännchen, rund und rosafarben, die dunklen weißgestreiften Flügel fast nicht auszunehmen in dem sanften, von Schatten gesprenkelten Licht. Und mir war, als wanderten die Zweige an der höchsten Spitze des Baumes ganz langsam über den blauen Himmel.



Östlich vom Haus meiner Großmutter steigt die Sonne am Morgen aus der Grasebene empor. Einmal in seinem Leben – so glaube ich – sollte ein Mensch sich mit seinem ganzen Wesen auf ein Stück vertrauter Erde konzentrieren. Er sollte sich einer Landschaft, die er kennt, ganz hingeben, sie aus so vielen Blickwinkeln betrachten, wie es ihm möglich ist, über sie staunen und bei ihr verweilen. In seiner Vorstellung sollte er sie zu jeder Jahreszeit mit seinen Händen berühren und ihre vielfältigen Laute in sich aufnehmen. Er sollte sich Geschöpfe vorstellen, die dort leben, und jeden Windhauch spüren, der darüber streicht. Er sollte in sich die Erinnerung wachrufen an das strahlende Mittagslicht und an alle die Farben der Morgendämmerung und der abendlichen Dunkelheit.

Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertungen
Bewertungen sind nur für Mitglieder möglich.

Bitte einloggen oder registrieren.

Keine Bewertungen abgegeben.
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Shoutbox
Du musst eingeloggt sein um eine Nachricht zu schreiben.


21.05.2013 13:01:31
Herzlichen Glückwunsch zum 7. Geburtstag dieser Homepage. Liebe Knuddels.
07.08.2012 08:15:37
Ganz liebe Knulls zurücksende, sind im Stress,melde mich sobald ic1h kann, mein Bär! Knuddel
23.05.2012 21:36:08
Mal ein paar liebe Knuddel hier lassen will Blume
17.02.2012 19:04:42
Weil du einfach schneller bist, ganz einfach Zwinker
14.02.2012 21:13:38
Warum muß ich eigentlich immer die Seite vom Spam befreien? gruebel
KitKniff Top 5
Heute wurde noch nicht gespielt.
Letzte Kommentare
News
Keine Kommentare
vorhanden
Artikel & Videos
Mittlerweile nochmal 2...
Danke dir, Andreas. Da...
Dann kommen noch Konze...
Heut wurde das restlic...
Ein wunderschönes Kurz...
Fotos
Dabei ist sie in Natur...
Meins auch! Sie ist ei...
Die Kleine ist einfach...
Ja er kann schon ein G...
Mein schöner Liebling!...
Hauptseiten
Keine Kommentare
vorhanden
Downloads
Keine Kommentare
vorhanden
Unsere Projekte
Keine Einträge
Geschützt mit dem
BS-Fusion Security System
14502 Angriffe blockiert
Fight Spam!